Honig

⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠
Wegen extremer Hochwasserschäden bleibt die Historische Wassermühle und der Online-Shop für längere Zeit komplett geschlossen.
Alle Übernachtungen und Hochzeiten sind abgesagt und müssen verlegt werden. Wir informieren an dieser Stelle über Neuigkeiten.
Hier könnt ihr die Mühle unterstützen: Spendenkonto & Videobotschaft von Chefmüller Erwin
⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠ ⚠

Honig aus der Eifel

Unser Honig ist das Sinnbild reinster Natur in ihrer schönsten Form. Aus der natürlichen Vielfalt unberührter Landschaften der Eifel in all ihren Facetten entsteht unser köstlicher Honig in enger Zusammenarbeit mit heimischen Imkern. Dabei legen wir großen Wert auf das Wohl der Bienen und verarbeiten den geschöpften Honig mit größter Vorsicht.

Man möge es kaum glauben und doch ist es wahr: Die aromatischsten Honigsorten entstehen oftmals in Regionen, dessen wechselhaftes Klima und schwankende Temperaturen nicht immer ideal sind.

In der Gastronomie kommt Honig in vielerlei leckeren Desserts zum Einsatz. Unseren köstlichen Honig aus der Eifel können Sie direkt vor Ort in unserem Mühlenladen und jetzt auch endlich online erhalten!

Vom Nektar zum Honig

Sobald eine Biene eine reichhaltige Nektarquelle für sich entdeckt, erzählt sie ihrem Bienenvolk per Bienentanz davon. Daraufhin fliegen alle Sammelbienen zur besagten Quelle, um den Nektar der Pflanze zu sammeln. Daraufhin sammeln die Bienen den Nektar ein und kehren dann zum Bienenstock zurück um ihn an eine Stockbiene zu übergeben. Zu diesem Zeitpunkt ist der Nektar noch lange kein Honig, sondern vielmehr eine zuckerhaltige wässrige Lösung.

Im Bienenstock beginnt die richtige Arbeit. Der Nektar wird hier mehrmals eingesaugt und wieder abgegeben. Mit jedem Mal wird der Nektar dabei mit Enzymen, Proteinen und Säuren der Bienen angereichert.

Anschließend wird es Zeit für die Einlagerung. Der nun verdickte Saft wird in eine leere Wabenzelle gefüllt. Jetzt muss nur noch das Wassergehalt reduziert werden. Die Bienen schaffen es dabei aus eigener Kraft das anfängliche Wassergehalt von rund 75 % auf unter 20 % zu reduzieren.

Hat der Inhalt der befüllten Wabenzelle die erforderliche Konsistenz, wird diese durch einen Wachsdeckel verschlossen. Daran erkennt der Imker ganz einfach, ob der Honig reif ist und kann schon bald mit der Ernte des natürlich-süßen Honigs beginnen.

Ist der Honig erntereif, entnimmt der Imker die Wabenzellen vorsichtig aus dem Bienenstock. Daraufhin wird die Wachsschicht vorsichtig entfernt und der Honig kann ganz einfach aus den Wabenzellen entnommen werden. Nach mehrfachem Rühren, um der Kristallisierung des Honigs vorzubeugen, kann der Honig ins servierfertige Glas abgefüllt werden.

Unsere Honigsorten

Unser Eifler Rapshonig wird aus dem Nektar der prächtig gelbleuchtenden Rapsfelder gewonnen. Dabei schmeckt er ausgesprochen lieblich und besticht durch seine cremige Konsistenz.

Unser Wildblütenhonig entsteht aus der bunten Vielfalt verschiedener Blütenarten der Eifel. Sein natürlich süßer Geschmack und seine zart schmelzende Konsistenz machen ihn zu einem einzigartigen Genuss.

Kontakt Der Online-Shop bleibt aufgrund von Hochwasserschäden bis auf Weiteres geschlossen.
Produkt in den Warenkorb gelegt::